+49 7732 9391140 info@clean-energy.biz
Fritz-Reichle-Ring 6b D-78315 Radolfzell

ÜBER UNS

Die CLEAN ENERGY GmbH ist ein ökologisch orientiertes Beratungs- und Beteiligungsunternehmen mit den Schwerpunkten Klimaschutz und regenerative Energien.  Wir beraten Gemeinden, Genossenschaften, Unternehmen und landwirtschaftliche Betriebe, die an der Realisierung von Nahwärmenetzen oder kompletten Bioenergiedörfern interessiert sind.

Foto Jörg Dürr-Pucher
Jörg Dürr-Pucher
Geschäftsführer, Volljurist

Projektentwickler Bioenergiedörfer, Wärmenetze, Photovoltaik, Windenergie

Foto Kerstin Marx
Dipl.-Ing. Kerstin Marx
Projektmanagerin

Bioenergiedörfer, Wärmenetze, Photovoltaik

Foto Dimitri Vedel
Dipl.-Forstwirt Dimitri Vedel
Projektmitarbeiter

Bioenergiedörfer, Photovoltaik

Foto Anton Dürr-Pucher
Anton Dürr-Pucher
Student

Öffentlichkeitsarbeit

Folgen Sie Jörg Dürr-Pucher auf Twitter:

Meilensteine

2023

Zusammenschluss und Ausbau bestehender Nahwärmenetze in Hilzingen (Binningen). Quartierskonzept für Haigerloch (Bad Imnau). Machbarkeitsstudie für Rosenfeld.

2022

Fortführung des Photovoltaik-Netzwerks Nordschwarzwald bis 2024. Nahwärmenetze für Bad Rippoldsau und Gottmadingen (Ebringen) in Planung. Projektentwicklung Nahwärmenetz Gerstetten (Gussenstadt). Netzerweiterung Neuhausen ob Eck.

2021

Beginn des Drei-Jahresprojekts Regionale Beratungsstelle zur Unterstützung der kommunalen Wärmeplanung im Nordschwarzwald in Zusammenarbeit mit den drei Energieagenturen. Zukunftsdorf Pfronstetten gestartet. Quartierskonzepte für Pfronstetten und Steinheim an der Murr. Projektstart Nahwärmenetz Bad Rippoldsau-Schapbach. Projektstart für gemeinsames Nahwärmenetz Altheim und Thalheim (Gemeinde Leibertingen). Windparks und Solarparks auf der Schwäbischen Alb.

2020

Projektentwicklung Nahwärmenetz für Schopfloch. Erweiterung Nahwärmenetz Dürmentingen. Windparks Südlicher Oberrhein.

2019

Beginn Drei-Jahresprojekt Photovoltaik-Netzwerk in der Region Nordschwarzwald. Projektstart Nahwärmenetz Schopfloch.
Logo Photovoltaik-Netzwerk Nordschwarzwald

2018

Projektstart Nahwärmenetz Schönwald im Schwarzwald.

2017

Auszeichnung CLEAN ENERGY „Klima-aktiver Betrieb“ für CO2-Fußabdruck und Klimaschutzmaßnahmen.
Logo Klima Aktiver Betrieb

2016

Abschluss des mehrjährigen Förderprojektes Gute Bioenergiedörfer für Baden-Württemberg. Förderbescheid für Bioenergiedorf Ehestetten. Projekt Grüner Wasserstoff: Demonstration der Erzeugung von Wasserstoff aus Biomasse und Photovoltaik. Start des neuen Förderprojekts „EnergieRegion – Effiziente Wärmenetze Nordschwarzwald“.

Logo Energieregion Effiziente Wärmenetze

2015

Abschluss des mehrjährigen Förderprojektes Bioenergieregion Bodensee. Das Netzwerk Bioenergieregion Bodensee wird mit der Bodensee-Stiftung und der solarcomplex AG weiter geführt. Inbetriebnahme Nahwärmenetz Gewerbegebiet „Erlen“ in Bavendorf bei Ravensburg. Weiterer Ausbau Bioenergiedorf Dürmentingen. Gründung Nahwärmegenossenschaft Inneringen.

2014

Start des Projektes Bioenergiedorf Ebenweiler. Verkauf des Nahwärmenetzes Grosselfingen an die solarcomplex AG.

2013

Baubeginn in den Bioenergiedörfern Völlkofen, Ilsfeld und Dotternhausen. Weiterer Ausbau Bioenergiedorf Dürmentingen. Start des Projektes Gute Bioenergiedörfer für Baden-Württemberg mit Bodensee Stiftung.

2012

Offizielle Einweihung des Bioenergiedorfes Leibertingen mit dem baden-württembergischen Umweltminister Franz Untersteller. Zweiter Bauabschnitt Bioenergiedorf Bittelbronn. Beide Bioenergiedörfer haben jeweils ca. 120 Gebäude an die Nahwärmeleitungen angeschlossen. Das Bioenergiedorf Grosselfingen überspringt die Schallmauer von 100 Kunden.

2011

Bauarbeiten der Nahwärmenetze in Leibertingen und Bittelbronn. Inbetriebnahme des Nahwärmenetzes in Bittelbronn mit vorläufig 60 Wärmeabnehmern. Abschluss der Bauarbeiten des ersten Bauabschnittes in Leibertingen mit 99 Wärmeabnehmern. Es wurden alle öffentlichen Gebäude, 5 Gewerbebetriebe und die Kirche angechlossen. Zahlreiche Veranstaltungen der Bioenergieregion Bodensee zum Thema Kurzumtriebsplantagen mit unserem Partner WALD 21 organisiert. 

2010

Beratung der zukünftigen Bioenergiedörfer Leibertingen und Bittelbronn. Das Nahwärmenetz in Grosselfingen wird erweitert. Insgesamt 90 Gebäude werden mit umweltfreundlicher Wärme versorgt.

2009

Die Bauarbeiten in Grosselfingen sind abgeschlossen. 71 Haushalte, Rathaus, Schule, Kindergarten und zwei Seniorenheime werden mit umweltverträglicher Wärme versorgt. CLEAN ENERGY beteiligt sich an dem vom Bundeslandwirtschaftministerium initiierten Wettbewerb zur Etablierung von Bioenergie. Unter der Federführung der Bodensee-Stiftung und solarcomplex sind wir Partner der Bioenergieregion Bodensee.

 

CLEAN ENERGY berät Kommunen bei der Realisierung ökologisch orientierter Energieprojekte.

2008

Gründung der Bioenergie Grosselfingen GmbH. Baubeginn und Inbetriebnahme ersten Abschnittes des Nahwärmenetzes in Grosselfingen, durch das sowohl Privatgebäude als auch Gewerbebetriebe mit Wärme versorgt werden. Die Wärmegrundlast stammt aus einer Biogasanlage.

2006

CLEAN ENERGY und die Landwirte Ralf Keller und Erich Henninger gründen die Betreibergesellschaft KCH Biogas GmbH für das Bioenergiedorf Mauenheim. Die Biogasanlage in Mauenheim speist erstmals Strom ins externe Netz ein. Mauenheim wird nach Inbetriebnahme des Nahwärmenetzes das erste Bioenergiedorf in Baden-Württemberg mit strom- und wärmeseitiger Vollversorgung aus heimischen erneuerbaren Energien.