Schwerpunkte und Kompetenzen

Die C L E A N  E N E R G Y GmbH ist ein ökologisch orientiertes Beratungs- und Projektentwicklungsunternehmen mit den Schwerpunkten Klimaschutz und regenerative Energien. C L E A N  E N E R G Y unterstützt Unternehmen, Kommunen, Genossenschaften und Landwirte bei der Entwicklung von Klimaschutzprojekten und -konzepten. Ein inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf erneuerbaren Energien, insbesondere Nahwärmenetzen bis hin zu kompletten Bioenergiedörfern.

Das erste umgesetzte Projekt ist das Bioenergiedorf Mauenheim in der Region Donau-Bodensee. Das Nahwärmenetz wird dort von der solarcomplex AG betrieben. Weitere Projekte wurden und werden aktuell mit unserer Unterstützung in den Gemeinden Grosselfingen, Leibertingen, Bittelbronn, Wolfegg, Ilsfeld, Dürmentingen, Völlkofen, Dotternhausen, Ehestetten, Bavendorf bei Ravensburg, Inneringen, Schönwald und Ebenweiler umgesetzt.

Wir beraten Unternehmen wie die Daimler AG in Umweltfragen. C L E A N  E N E R G Y unterstützt auch Energieversorger wie ENEL Green Power bei der Entwicklung konkreter Projekte wie Geothermie-Kraftwerken. Regional engagieren wir uns in Netzwerken wie der Bioenergieregion Bodensee, den Guten Bioenergiedörfern für Baden-Württemberg und der Entwicklung von Projektstudien für "Grünen Wasserstoff".

Nahwärmenetze und Bioenergiedörfer

Der Tätigkeitsschwerpunkt der C L E A N  E N E R G Y  bezüglich der Biomassestrategie liegt in der Initiierung und Umsetzung von Nahwärmenetzen und Bioenergiedörfern. Einige Bioenergiedörfer sind in der Planung. Hier ist neben größtmöglichen Fortschritten im Klimaschutz auch die Stärkung regionaler Kreisläufe im ländlichen Raum, die Kooperation mit ökologisch orientierten Kommunen, Ingenieurbüros und Landwirten sowie die Bewahrung der biologischen Vielfalt ein wichtiges Ziel des Unternehmens.

Bildnachweis: Titelbild Clean Energy GmbH

Unsere Ziele

  • Größtmöglicher Beitrag zum Klimaschutz
  • Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe im ländlichen Raum
  • Kooperation mit ökologisch orientierten Kommunen und Landwirten
  • Sinnvolle Nutzung der Abwärme von Biogasanlagen durch Kraft-Wärme-Kopplung